Absicherung der rechtlichen Interessen

  • July 23, 2016 at 12:45 pm

Rechtsschutzversicherungen sichern die rechtlichen Interessen der Versicherten ab. Die Versicherung kommt für die anwaltlichen Kosten auf, die zu leisten sind, wenn ein Streitfall anhängig ist. Zudem trägt die Rechtsschutzversicherung die Kosten für den Prozess und die Kosten der Gegenseite, falls der Prozess verloren wird.

Verschiedene Bausteine der Rechtsschutzversicherungen

Die Rechtsschutzversicherung ist in verschiedene Bausteine aufgeteilt. Jeweils nach dem persönlichen Absicherungsbedürfnis stehen der Berufsrechtsschutz, Privatrechtsschutz, Mietrechtsschutz, Verkehrsrechtsschutz und Vermieterrechtsschutz zur Auswahl. Dabei sind die Bereiche einzeln oder im Paket zu versichern. Versicherungsnehmer, die mehrere Bausteine gemeinsam absichern, erhalten in der Regel seitens der Gesellschaften Rabatte. Für Berufstätige ist der Berufsrechtsschutz wichtig, da bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen in der ersten Instanz immer selbst zu tragen sind. das gilt auch für den Fall, wenn man Recht bekommt. Im Rahmen der Leistungen der Rechtsschutzversicherungen ist auch der Verkehrsschutz ein wichtiges Modul, denn im Straßenverkehr kann es schnell zu einem Unfall kommen, der enorme Gerichtskosten verursacht. Im Rahmen des Privatrechtsschutz werden Streitigkeiten aus Vertragsangelegenheiten versichert. Auch bei Auseinandersetzungen mit dem Finanzamt leistet die Privatrechtsschutzversicherung. Durch die individuelle Gestaltung bieten Rechtsschutzversicherungen Freiraum über das Ausmaß der Versicherungsleistungen.

Rechtsschutzversicherungen: Mit und ohne Wartezeit

Versicherungen bieten Rechtsschutzversicherungen mit und ohne Karenzzeit an. Im Falle der Karenzzeit besteht ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses eine dreimonatige Sperrfrist, in der die Versicherung nicht leisten muss. Allerdings sind unvorhergesehene Ereignisse, die eine anwaltliche Betreuung erfordern (Bsp.: Unfall) ohne Wartezeit versichert. Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit sind in den Bereichen Straf-Rechtsschutz, Schadensersatz-Rechtsschutz, Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz, Disziplinar-Rechtsschutz oder Standes-Rechtsschutz möglich. Versicherungsnehmer, die bereits über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, können bei einem Wechsel davon profitieren, dass die Wartezeit für alle Bereiche entfällt, die bereits bei der vorherigen Versicherung abgesichert waren. Bei einer neuen Versicherung ist in der Regel eine Wartezeit von drei Monaten üblich, um Versicherungen vor Leistungen zu schützen, die vorhersehbar sind. Im Rahmen der Verkehrsschutzversicherung entfallen in nahezu allen Leistungsarten die Wartezeiten.

Absicherung schützt vor Anwalts,- und Prozesskosten

  • July 23, 2016 at 12:43 pm

Bei der Rechtsschutzversicherung handelt es sich um einen privatrechtlichen Versicherungsvertrag, der den Versicherungsnehmer vor Anwalts,- und Gerichtskosten bewahrt. Im Rahmen einer außergerichtlichen Auseinandersetzung übernimmt die Versicherung eventuell anfallende Anwaltskosten. Bei gerichtlichen Verfahren werden die anfallenden Anwaltskosten, Gerichtskosten, Zeugengelder, Sachverständigenhonorare und die Kosten des Gegners übernommen, soweit diese seitens des Versicherungsnehmers zu übernehmen sind. Auch Strafkautionen werden übernommen, wenn der Versicherungsnehmer vor einem Strafvollzug geschützt werden soll, bevor der Prozess bei Gericht anhängig wird. Die Prämiengestaltung enthält typische Selbstbeteiligungshöhen, die individuell festzulegen sind und die Prämienhöhe beeinflussen.

Versicherungsschutz in unterschiedlichen Bereichen

Versicherungsschutz besteht in frei wählbaren Bereichen und kann Verkehrsschutz, Mietschutz und andere Gebiete umfassen. Zudem ist der Versicherungsschutz europaweit gültig und umfasst auch Anliegerstaaten des Mittelmeeres, die nicht der europäischen Gemeinschaft angehören. Die Rechtsschutzversicherung gilt für den Versicherungsnehmer sowie für minderjährige Kinder und unverheiratete Kinder, die noch kein auf Dauer angelegtes Berufsfeld ausüben. Bei vielen Leistungsarten beginnt der Versicherungsschutz nach dem Ablauf einer dreimonatigen Karenzzeit (Wartezeit). Bei einem plötzlich auftretenden Fall leisten Versicherungen ohne Wartezeit.

Modularer Aufbau

Eine Rechtsschutzversicherung ist generell modular aufgebaut. Dadurch haben Versicherungsnehmer die Möglichkeit, ein Komplettpaket zu wählen, in dem alle angebotenen Leistungsarten abgedeckt sind. Wahlweise ist es möglich, den Versicherungsschutz auf bestimmte Bereiche zu beschränken. So ist es möglich, einen gesonderten Arbeits-Rechtsschutz, Verkehrs-Rechtsschutz oder Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz zu versichern. Bei der Geltendmachung der Schadensersatzansprüche leistet die Versicherung ebenfalls.

Individueller Schutz vor Kosten

Rechtsschutzversicherungen bieten einen umfassenden Schutz vor hohen Anwalts- oder Gerichtskosten. Vertragsstreitigkeiten, Verkehrsrechtsstreitigkeiten oder privatrechtliche Streitigkeiten, die über einen Anwalt ausgetragen werden, verursachen schnell hohe Kosten. Um sich vor diesen abzusichern und im Streitfall auf anwaltliche Unterstützung nicht verzichten zu müssen, bietet sich die Art der Versicherung an. Rechtsschutzversicherungen sorgen dafür, dass man sich einen Anwalt seiner Wahl leisten kann und im Rechtsstreit vor Kosten geschützt ist.

Mit einem Rechtsschutzversicherung Vergleich gut abgesichert

  • July 16, 2016 at 8:32 am

Wer für sich und seine Familie eine Rechtsschutzversicherung abschließen möchte, der steht vor einer großen Aufgabe. Natürlich sollte immer ein Rechtsschutzversicherung Vergleich gemacht werden, doch vorher sollte sich jeder einmal genau über die Versicherung informieren. Denn günstig muss nicht immer gut sein, da hier nur die abgespeckte Version angeboten wird. Dies geht auch aus einem Rechtsschutzversicherung Vergleich nicht immer eindeutig hervor. Daher ist es wichtig, sich genau klar zu sein, was genau gewünscht wird. Soll der Schutz umfangreich sein, dann lohnt sich eine günstige Variante grundsätzlich nicht. Vor allem muss jeder fast schon ein Experte sein, um durch die einzelnen Tarife einen Überblick zu haben. Natürlich gibt es gute und günstige Versicherungen, die nur online abzuschließen sind. Doch hier gibt es bei den Vergleichsportalen immer wieder Unterschiede, was die Versicherungsgesellschaften betrifft. Somit sollten auf jeden Fall mehrere Vergleich bei unterschiedlichen Vergleichsportalen gemacht werden. Danach empfiehlt es sich, die Sieger nochmals untereinander zu vergleichen. Hierbei muss dann insbesondere auf die einzelnen Leistungen geachtet werden. Selbstverständlich werden nicht alle Lebensbereiche versichert, daher ist es umso wichtiger sich vorher genau Gedanken gemacht zu haben. So gibt es bei jeder Versicherung auch besondere Tarife für Menschen die im Öffentlichen Dienst arbeiten. Dies muss natürlich auch bei einem Versicherungsvergleich berücksichtigt werden, ebenso wie was die Versicherung absichern soll. Hier kann zum Beispiel das Arbeitsrecht, also falls es einmal zu Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber kommen, abgesichert sein. So besteht auch die Möglichkeit, das Mietrecht mit einzubeziehen. Also hier vorher immer genau überlegen was wirklich benötigt wird, danach kann dann ein Vergleich die beste Versicherung heraussuchen. Denn auch bei einer Rechtsschutzversicherung gilt, immer auf das eigene Leben achten und dann wählen. Allerdings gilt dieser Vergleich nicht für Verkehrsstrafrecht, denn hierfür gibt es leider noch keine Vergleiche, was eigentlich Schade ist.

Warum eine Rechtsschutzversicherung?

  • June 30, 2016 at 3:43 pm

“Mir passiert sowas schon nicht”. Niemand wünscht sich tatsächlich Streit mit dem Nachbarn, mit dem Arbeitgeber oder mit zahlungsunwilligen Versicherungen. Sollte es aber hart auf hart kommen und der Gang vor Gericht sich nicht vermeiden lassen, dann können die Kosten für die Unterstützung durch einen Anwalt schnell in den vierstelligen Bereich wandern. Nur die wenigsten Leute sind in der Lage, solche ungeplanten Ausgaben zu tätigen. Viele Leute scheuen deshalb vor anwaltlicher Hilfe zurück, geben damit teilweise Dinge auf (zum Beispiel ausstehende Gehälter, Versicherungsleistungen oder die Mietsicherheit im Umzugsfall), die Ihnen eigentlich zugestanden hätten.

Ein Vergleich lohnt sich

Der Vergleich von Rechtsschutzversicherungen (Rechtsschutzversicherung Vergleich) lohnt sich schon allein deshalb, weil viele Versicherungen modular aufgebaut sind. Die Frage “was brauche ich” muss genau beantwortet werden. Typischerweise teilen sich Rechtsschutzversicherungen in die Berieche “Privates”, “Beruf”, “Verkehr” und “Wohnen” auf, mit beliebig vielen Verfeinerungen dieser Kategorien. Weiterhin interessant sind die Fragen, ob der Rechtsanwalt frei gewählt werden kann oder ob es eine kostenlose Erstberatung gibt. Die Deckungssumme liegt häufig bei 100.000EUR, doch kann sich dieser Wert auch auf das Inland beziehen, die weltweite Deckungssumme weit darunter liegen. Bleibt ein Vergleich der Rechtsschutzversicherungen (Rechtsschutzversicherung Vergleich) in Hinblick auf diese Punkte aus, kann die gezahlte Prämie zu hoch, oder – mit im Einzelfall weitaus dramatischeren Konsequenzen – der Versicherte unzureichend abgesichert sein.

Die richtige Versicherung finden

Welches ist nun die richtige Versicherung? Diese Frage zu beantworten, helfen Vergleichsportale. Neben den schon genannten Kriterien wie der Frage nach dem abgedeckten Rechtsgebiet werden auch weitere Kriterien berücksichtigt. Vor allem der berufliche Status (z.B. selbstständig oder im öffentlichen Dienst) als die maximale Selbstbeteiligung können die Versicherungsprämie schnell hundert oder mehr Euro pro Jahr beeinflussen. Nicht zuletzt finden sich bei einem Vergleich der Rechtsschutzversicherung häufig Nutzerkommentare die, uneigennützig und ungefiltert, die Erfahrung mit dem Vertragsabschluss und – wichtiger – mit der Regulierung wiedergeben.